Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch bekommt Entschädigung
Aktuelles: 28.06.2017 - 10:20
Das Arbeitsgericht Berlin hatte über die Klage einer muslimischen Lehrerin zu entscheiden, die eine Arbeitsstelle nicht bekam, weil sie ein Kopftuch trägt. Nun schlossen die Parteien des Rechtsstreits einen Vergleich zur Streitbeilegung, in dem sich das beklagte Land dazu verpflichtet, an die Lehrerin zwei Monatsgehälter als Entschädigung zu zahlen. Dies berichtet das Gericht in einer Mitteilun... [weiter]
Besser als der Durchschnitt - das Arbeitszeugnis
Aktuelles: 21.03.2017 - 21:12
Das Bundesarbeitsgericht hat in seiner Entscheidung vom 18. November 2014 ndash; 9 AZR 584/13 ausgeführt, dass der Arbeitnehmer im Rechtsstreit vor den Gerichten für Arbeitssachen die Tatsachen vorzutragen und zu beweisen hat, die eine bessere Schlussbeurteilung rechtfertigen sollen, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Zeugnis bescheinigt, er habe seine Leistungen bdquo;zur vollen Zufriedenh... [weiter]
Direktionsrecht vs. Änderungskündigung - wenn Arbeitgeber sich nicht festlegen können
Aktuelles: 05.03.2017 - 10:27
Das Bundesarbeitsgericht hat in seiner Entscheidung vom 22. September 2016nbsp;ndash; 2 AZR 509/15 ausgeführt, dass eine Auml;nderungskündigung unwirksam sein kann, wenn mit Ihr ein Sachverhalt durch den Arbeitgeber geregelt werden soll und dies quasi mit dem milderen Mittel des Direktionsrechts möglich gewesen wäre.nbsp;In dem zu entscheidenden Fall hatte eine Arbe... [weiter]
Keine Haftung des Arbeitgebers bei Diebstahl von Wertgegenständen
Aktuelles: 27.09.2016 - 09:15
Ein Arbeitnehmer brachte Schmuck und Uhren in einem Wert von 20.000 euro; mit zur Arbeit, in der Absicht, diese nach Arbeitsschluss zu einem Banksafe bringen. Für die Arbeitszeit deponierte er die Kostbarkeiten in seinem Schreibtisch. Aufgrund hoher Arbeitsbelastung vergaß er sein Vorhaben und erinnerte sich erst einige Tage spääter wieder daran. Er musste jedoch feststellen, dass das betreff... [weiter]
Kein Anspruch auf eine Entschädigungszahlung für „AGG-Hopper“
Aktuelles: 27.09.2016 - 09:12
Mit Urteil vom 28.07.2016 versagte der Europäische Gerichtshof sog. bdquo;AGG-Hoppernldquo; Entschädigungsansprüche aus einer geltend gemachten Diskriminierung. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) gewährt Beschäftigten und Bewerbern auf eine Arbeitsstelle einen Entschädigungsanspruch, wenn sie von einem (potentiellen) Arbeitgeber ohne rechtfertigenden Grund benachteiligt we... [weiter]
Bundesregierung plant Modernisierung der Regelungen zum Mutterschutz
Aktuelles: 27.09.2016 - 09:10
Am 04.05.2016 hat die Bundesregierung eine Reform des Mutterschutzes beschlossen, die vornehmlich darauf abzielt, ein einheitliches Gesundheitsschutzniveau in der Schwangerschaft, nach der Entbindung und während der Stillzeit zu gewährleisten. Der Anwendungsbereich des bestehenden Mutterschutzes wird ab Verabschiedung des entsprechenden Gesetzes auf Schülerinnen, Praktikantinnen und Studentinnen usw... [weiter]
Schwere Arbeit während Krankschreibung kann fristlose Kündigung rechtfertigen - LAG Rheinland Pfalz, 10 Sa 100/13
Aktuelles: 19.09.2013 - 08:55
Atemnot, Herzrasen und eine starke Zunahme von Wasser in den Beinen, dies waren die Gründe, die zur Krankschreibung eines Arbeitnehmers führten. Ungehindert dieser Symptomatik half der Arbeitnehmer jedoch seiner Tochter während der Krankschreibung beim Renovieren des Hauses.Als der Arbeitgeber hiervon erfuhr, kündigte er dem Mitarbeiter fristlos. Die Kündigungsschutzklage des Krankge... [weiter]
Mindestlöhne für Steinmetze und Bildhauer
Aktuelles: 19.09.2013 - 08:11
Ab 01.10.2013 gelten erstmals tarifliche Mindestlöhne für Beschäftigte im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. Die Zeitarbeitsbranche, Gebäudereiniger und das Baugewerbe erhalten durch die Anhebung der Lohnuntergrenzen ab 01.01.2014 mehr Geld. Der neue Branchenmindestlohn für Steinmetze und Bildhauer liegt in den alten Bundesländern und Berlin bei 11 Euro pro Stunde und ... [weiter]
Arbeit in Callcentern Sonntags und Feiertags in Hessen unzulässig - Hessischer Verwaltungsgerichtshof, 8 C 1176/12.N
Aktuelles: 18.09.2013 - 09:15
Die Entscheidung betrifft neben der Beschäftigung von Personal in so genannten Callcentern auch den Versandhandel, das Online-Banking und das Reisegewerbe. In einer Bedarfsgewerbeverordnung war für die Beschäftigten in diesen Branchen die Arbeit an Sonnen und Feiertagen ganzjährig für jeweils bis zu 8 h zugelassen worden.Die Prüfung im Rahmen des Normenkontrolleverfahrens ... [weiter]
Befristung kommunaler Arbeitsplätze
Aktuelles: 18.09.2013 - 08:57
So genannte Optionskommunen hatten die Möglichkeit auf Antrag anstelle der Bundesagentur für Arbeit als Träger der Leistungen im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitssuchende zugelassen zu werden. Diese Möglichkeit eröffnete sect; 6a SGB II. Auch heute noch können Kommunen wegen der teilweisen Verlängerung dieser Option von diesem Modell Gebrauch machen.Die Kla... [weiter]

Aktuelle Nachrichten: Aktuelles

Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch bekommt Entschädigung

Besser als der Durchschnitt - das Arbeitszeugnis

Direktionsrecht vs. Änderungskündigung - wenn Arbeitgeber sich nicht festlegen können

Keine Haftung des Arbeitgebers bei Diebstahl von Wertgegenständen

Kein Anspruch auf eine Entschädigungszahlung für „AGG-Hopper“

Bundesregierung plant Modernisierung der Regelungen zum Mutterschutz

Schwere Arbeit während Krankschreibung kann fristlose Kündigung rechtfertigen - LAG Rheinland Pfalz, 10 Sa 100/13

Mindestlöhne für Steinmetze und Bildhauer

Arbeit in Callcentern Sonntags und Feiertags in Hessen unzulässig - Hessischer Verwaltungsgerichtshof, 8 C 1176/12.N

Befristung kommunaler Arbeitsplätze

Nach oben